Eigenschaften und Zustand

Friedrich Stahl (* 27. Dezember 1863 in München; †12. Juli 1940 in Rom[1]) war ein deutscher Maler und Illustrator des Naturalismus und deutschen Impressionismus.

Stahl studierte ab 1878 an der Münchner Akademie als Schüler von Wilhelm Diez, Ludwig von Löfftz und Gyula Benczúr. Mit 21 Jahren bezog er ein eigenes Atelier. Von 1886 bis 1898 lebte er in Berlin, illustrierte für die Gartenlaube und war dort 1892 Mitbegründer der oppositionellen Künstlergruppe Vereinigung der XI.[2] In den folgenden Jahren lebte er einige Zeit in England, um die Präraffaeliten zu studieren, und von 1904 bis 1913 in Florenz, wo er sich mit der Malerei der italienischen Frührenaissance (u. a. Sandro Botticelli) beschäftigte. 1914 kehrte er nach München zurück und lebte anschließend in Rom. 1907 erhielt er auf der Großen Berliner Kunstausstellung eine kleine Goldmedaille.

Interesse?

Sie sind an diesem Werk interessiert?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Über den Künstler

Stahl studierte ab 1878 an der Münchner Akademie unter Wilhelm von Diez , Ludwig von Löfftz sowie Gyula Benczur.
Ausstellungen im Künstlerhaus Berlin und in der Großen Deutschen Kunstausstellung.

weiterlesen