Zurück

Biografie

Künstler
Franz von Stuck (1863-1928)

1863 Tettenweis bei Passau – 1928 München

Franz von Stuck besuchte in jungen Jahren die Kunstgewerbeschule in München bei Ferdinand Barth. Danach studierte Franz von Stuck an der Münchner Akademie unter Wilhelm von Lindenschmit d.J.und später bei Ludwig von Löfftz. In den Jahren 1887 – 1892 war er Mitarbeiter der «Fliegenden Blätter», von 1896 – 1901 bei der «Jugend» und 1892 nahm Franz von Stuck an der Gründung der Münchner Secession teil. 1893 erhielt Franz von Stuck den Professorentitel der Münchner Akademie und 1906 den Adelstitel. Franz von Stuck residierte in seiner selbst entworfenen Villa und genoss seinen seinen wachsenden Ruhm als Maler und Bildhauer. Franz von Stuck war Wegbereiter des künstlerischen Erfolges für Wassily Kandinsky , Paul Klee , Alfred Kubin , Hans Purrmann und Josef Albers. Franz von Stuck gilt neben seinen Zeitgenossen Fernand Khnopff und Jan Toorop zu den bedeutendsten Vertretern des symolistisch bestimmten Jugendstils.

Alle Werke